432 hertz at work

Das Thema „Kammerton“ ist mir ein Herzensanliegen. „432 Hertz“ bedeutet „432 Schwingungen pro Sekunde“. So klingt der etwas tiefere Kammerton „eingestrichenes A“. Mit dem Kammerton bereiten sich Orchester bei Konzerten und Aufnahmen auf das Zusammenspiel vor. Auch Klavierstimmer richten sich nach ihm.

Ich habe festgestellt, dass die 432 Hertz Stimmung auf mich eine besonders wohltuende, beglückende Wirkung hat. Ich fühle mich deutlich besser als bei Musik in der industrie-üblichen Stimmung. Deren Wert liegt bei 440 Hertz und höher.

Auch anderen geht es bereits so: Die Hälfte der aktuellen Meditationsmusik ist mit 432 Hertz eingespielt. Stellvertretend möchte ich die Mantrasängerin Deva Premal nennen. Ludovico Einaudi (Filmkomponist, u.a. „Ziemlich beste Freunde“) veröffentlicht grundsätzlich in der 432 Hertz „Bio“-Stimmung. In der Popmusik haben u.a. Enya, Whitney Houston, Adele und John Lennon diese Tonhöhe verwendet.

Bild 432 Hertz und Wasser

Der Kammerton 432 Hertz wird auch „Erdfrequenz“ oder „Bio-Stimmung“ genannt. Die Tonskala und die Schwingungszahlen weisen zahlreiche Übereinstimmungen mit der Eigenschwingung der Erde und zentralen Werten unseres Sonnensystems auf. Der heilige indische Ton „Om“ ist als „großes Des“ enthalten. Das Internet stellt dazu viele Informationen und interessante Vergleiche bereit.

Ich spiele meine Aufnahmen grundsätzlich in 432 Hertz ein. Live freue ich mich über jede Möglichkeit, auf einem mit dem „Bio“-Kammerton gestimmten Instrument zu spielen.