Selber spielen

Falling Bars Hello Thomas

Sofort Klavier spielen, ohne üben!

Das Chinesenlied

Das Chinesenlied basiert auf der „pentatonischen Skala“. Nur fünf Töne bilden eine Tonleiter. Fast automatisch entsteht dadurch der typische Klang der traditionellen chinesischen Musik.

Du nimmst dafür einfach die schwarzen Tasten. Siehst Du, dass es Gruppen von zwei und drei Tasten gibt, die immer durch zwei weißen Tasten voneinander getrennt sind?

Gut. Nimm jetzt Deine rechte Hand und lege den Daumen auf die linke Taste des schwarzen 3-Tasten-Blocks. Platziere die übrigen Finger auf den jeweils nächsten schwarzen Tasten. Daumen-Zeigefinger-Mittelfinger – wir sagen auch 1,2,3 – befinden sich jetzt auf dem 3-Tasten-Block. Ring- und Mittelfinger finden ihren Platz auf dem 2er-Block. Alles gut?

Jeder Finger ist jetzt auf einer schwarzen Taste. Bist du bereit?

Jetzt lass einen Finger nach dem anderen rauf und runter klingen, also so:

1 – 2 – 3 – 4 – 5 – 4 – 3 – 2 – 1

 (Daumen ist 1, Zeigefinger 2 usw.)

Einmal den Berg rauf und runter spazieren. Beim letzten Ton darfst Du rasten. 

Dann spielst Du diesen „Ausruh-Ton“ nochmal, greifst nach links zu der benachbarten schwarze Taste, und wieder zurück. Fertig Ende.

Und gleich nochmal!

Jetzt kannst Du die Melodie des Chinesenlieds spielen. Herzlichen Glückwunsch!

WIE GEHT’S WEITER?

Du lernst die Melodie mit der linken Hand spielen.
Du lernst auf verschiedenen Arten mit beiden Händen zu spielen.
Es gibt auch „Ping-pong“
Und Kanon

Du kannst mit diesem musikalischen Material auch frei umgehen. Lass mal den Plan beiseite. Du wirst überrascht sein, was Deinen Fingern so einfällt!

Bei meinen Kompositionen kannst Du Aufnahmen vom Chinesenlied hören.

Hier sind die Chinesenlied-Noten (PDF).

Viel Spaß!

Lass mal von Dir hören! Dein Thomas Rohde